• Angst vor dem Zahnarzt war gestern

DDr. med. univ. Dehchamani Dadbeh

Angsttherapie

Angst vor dem Zahnarzt war gestern!

UNSERE STRATEGIEN GEGEN ZAHNARZTANGST:

1. Psychologischer Stressabbau

2. Schonende, schmerzlose Behandlung

3. Behandlung in Vollnarkose oder Lachgas

1. Psychologischer Stressabbau:

An erster Stelle steht dabei natürlich unser Bemühen, Angstpatienten rechtzeitig zu erkennen und konsequent zu betreuen. Unser Ziel ist dabei ganz klar der langfristige und dauerhafte Abbau der Zahnarztphobie. Dies ist nur schrittweise und in einem intakten Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Zahnarzt möglich.

2. Schonende, schmerzlose Behandlung:

Eine stressfreie, entspannte Atmosphäre vor, während und nach der Behandlung ist dabei eine wichtige Vorraussetzung. Weiters entscheidend ist natürlich eine schmerzfreie, schonende Behandlungstechnik. Vor der Applikation einer Spritze wird diese Stelle routinemäßig mittels Oberflächenanästhesie (Kirschgel) vorbehandelt, um selbst hier dem geringsten Schmerz vorzubeugen. Es gibt zahlreiche Medikamente, die – oral verabreicht – einen ausgeprägten beruhigenden Effekt haben. Auf Wunsch können diese vor einer Behandlung verabreicht werden.

3. Behandlung in Vollnarkose oder Lachgas (Rauschnarkose):

Die von uns angewandten und in diesem Abschnitt beschriebenen Methoden zur Überwindung der Zahnarztangst sind erprobt und äußerst erfolgreich. Dennoch gibt es Patienten, die von ihrer Behandlung rein gar nichts mitbekommen möchten und eine Narkosebehandlung wünschen. Daher erhalten Sie auf Wunsch auch ausführliche Informationen über die Behandlung in Vollnarkose oder Lachgas.

Wann kann eine Behandlung in Vollnarkose sinnvoll sein?

  • Bei Patienten mit ausgeprägter Dentophobie
  • Bei größeren chirurgischen Eingriffen (z. B. operative Entfernung mehrerer Weisheitszähne, Einsetzen mehrerer Implantate mit gleichzeitigem Knochenaufbau)